Weltpremiere auf der IBC: Lawos virtuelles Modul vm_udx für Formatwandlungen zwischen SD, HD und 4K

20.September 2018 - 07:40

Lawo stellt mit dem vm__udx 4K Formatwandler auf der IBC 2018 sein neuestes „Virtual Module“ (VM) für die V__Matrix IP Core Routing- und Processing-Plattform vor. Das vm__udx erlaubt Formatwandlungen zwischen SD, HD und 4K sowie Audio-Embedding/De-Embedding, Frame-Sync, Proc-Amp und RGB-Farbkorrekturen.

Das vm_udx Modul bietet vier unabhängige Pfade für die Formatkonvertierung zwischen SD, HD und 4K – sowohl für IP- als auch SDI-Signale. Die Wandlung zwischen SD- und HD-Formaten erfordert jeweils einen Pfad, während für die Konvertierung zu/von 4K vier Pfade benötigt werden. Jeder Pfad bietet eine vollständige Video-Frame-Sync- und Audio-Sample-Rate-Konvertierung sowie Audio- und Video-Delay-Funktionen. Pro Pfad stehen außerdem Audio-Embedding-/De-Embedding-Funktionen mit Audio-Gain, Surround/Stereo-Downmix (5.1 & 7.1) und x/y-Fade für alle Ausgänge zur Verfügung. Der 5.312 x 5.312 Mono-Audio-Router bietet ausreichend Platz für das Audio-Embedding/De-Embedding in Videos und bei Bedarf für das Shuffling von Audiokanälen. Für jeden Verarbeitungspfad ist eine RGB- und YUV-Farbkorrektur in Broadcast-Qualität vorhanden. Mit der optionalen +4UDX-Erweiterung können vier weitere Pfade (für insgesamt acht Instanzen) hinzugefügt werden.

Das vm_udx wurde speziell für IP-Netzwerke entwickelt und unterstützt sowohl ST2022-6 und ST2110-20 IP-Video als auch ST2110-30/-31/AES67 und RAVENNA IP-Audio-Streams. Wandlungen zwischen IP-Video- und IP-Audio-Standards (z.B. ST2022 zu/von ST2110) sind ebenfalls möglich. Um einen zuverlässigen Betrieb zu gewährleisten, wird ST2022-7 „Hitless Protection Switching“ nativ unterstützt. Mit io_bnc-Rückplatten ermöglicht das vm_udx die Anbindung von SD-, HD- und 4K-SDI-Geräten. Für 4K werden sowohl Single-Link 12G-SDI als auch Quad-Link (2SI und SQD) unterstützt. Außerdem ist das vm_udx in der Lage, Singlelink zu Quadlink und 2SI zu SQD zu wandeln (Cross Conversion).

 

Key Features:

  • 4 Instanzen für Up/Down/Cross-Wandlungen zwischen SD/HD/4K (1 Instanz bei Wandlungen von/zu 4K).
  • Zusätzliche 4 Instanzen mit optionalem +4UDX.
  • 5.312 x 5.312 Audio-Mono-Matrix mit vollständigem Audio-Embedding/De-Embedding und Shuffle zwischen SDI/IP, IP/IP und SDI/SDI mit SMPTE2110-30/RAVENNA/AES67.
  • Frame-Sync, RGB/YUV-Farbkorrekturen und Timecode-Einfügung.
  • 4K 12G-SDI Singlelink-Ein-/Ausgänge in Kombination mit io_bnc-Rückplatten.
  • Eingebaute Programmier-, Konfigurations- und Streaming-Telemetrie-Funktionen.
  • Einfache Verwaltung und Steuerung mit Lawo vsmStudio für eine Bedienung wie in einem traditionellen Baseband-Umfeld, allerdings mit den Vorteilen eines IP-Systems.